Rattenkäfig selbstgebaut

Rattenkäfige, die es zu kaufen gibt, sind meistens verzinkte Gitterkäfige mit einer Plastikwanne darunter. Das Zink platzt im Laufe der Zeit ab und das darunterliegende Metall rostet. An den rostigen Stellen wird das Zink unterwandert und der Rost breitet sich immer mehr aus. Zink ist zudem noch giftig, das ist besonders bei Vogelvolieren ein Problem.

Vor dem Bau von diesem Käfig habe ich lange überlegt, wie ich einen Käfig bauen kann,
Viele nehmen einen Kleiderschrank, sägen Ausschnitte raus, die mit einem Gitter verschlossen werden, bauen noch mehrere Ebenen rein, die mit steilen Rampen oder gar Leitern verbunden sind. Diese Kleiderschränke bestehen meist aus Pressspan (dünsten Formaldehyd aus) und sind mit Plastik beschichtet. So etwas wollte ich nicht.

Dieser Käfig besteht aus Massivholz, bis auf
der Bodenplatte und der Rückwand, das ist jeweils eine OSB-Platte. Die Seitenwand ist eine etwas dickere Sperrholzplatte. Das Gitter ist ein Edelstahlgitter. Edelstahlgitter ist etwas teurer, aber dafür rostet es nicht, sieht auf Dauer besser aus und ist nicht gesundheitsschädlich. Damit der Urin nicht, oder nicht so leicht vom Holz aufgenommen wird, ist das Holz lackiert. Dabei sollte man nur einen Lack nehmen, der mit dem Blauen Engel ausgezeichnet ist. Diese Lacke sind auf Wasserbasis, nicht Lösemittelbasis und sie sind nach dem Trocknen nahezu ungiftig. Zudem können Sie den Pinsel ganz bequem mit Wasser im Waschbecken reinigen und brauchen keine Verdünnung dafür.

Der Käfig ist 134 cm lang, 73 cm breit und 130 cm hoch. Er steht auf einem 31 cm hohen, stabilen Tisch (Tischbeine entsprechend gekürzt), die Gesamthöhe ist somit 161 cm.

Diese Seite ist noch im Aufbau. Ich werde in der nächsten Zeit noch mehr Informationen und Bilder zum Rattenkäfig hier reinstellen.


Rattenkäfig
Rattenkäfig Länge: 134 cm, Breite: 73 cm, Höhe: 130 cm, mit Tisch (31 cm hoch) Gesamthöhe 161 cm



Rattenkäfig

Holzhaus

Holzhaus

Holzhaus

Holzhaus

Holzhaus

Holzhaus

Holzhaus

Holzhaus